Die Krankenkassen sind nicht mehr zuständig. Jetzt haften die Erben für Ihre standesgemäße Bestattung – wenn Sie selbst nicht vorgesorgt haben. Ein Vorsorgevertrag kann die zu erwartenden Bestattungskosten absichern.
• durch eine verzinsliche Treuhand – Einlage mit Ausfallbürgschaft
• durch eine Bestattungskosten-Versicherung (Eintritt bis zum 80. Lebensjahr)

Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Erben sogar von den Kosten für die Grabstelle und Grabpflege befreien.
Die gesetzlichen Grundlagen für die Übernahme der Bestattungskosten haben sich geändert:
  • städtische Gebühren (sind regional unterschiedlich und machen oft ca. 50% der Bestattungskosten aus)
  • Eigenleistungen des Bestatters
  • Fremdleistungen wie zum Beispiel Grabmal, Blumenschmuck, etc.
Die Kosten der Bestattung beinhalten:
Sie bestimmen den Umfang des Leistungspaketes. Ihre individuellen Wünsche werden vertraglich berücksichtigt und weisen jeweils einen entsprechenden Geldbetrag aus. Fragen Sie Ihren Vorsorgeberater – in jeder Preiskategorie ist eine Bestattung auszurichten. In einem unverbindlichen Gespräch klären wir Sie gerne über Ihre Möglichkeiten sowie anfallende Kosten auf.
Das Vorsorgegespräch:

transparent
und verständlich
Infobroschüre
als PDF [1,1 MB]
Ausfüllbare und begleitende
Vorsorge Infomappe
als PDF [2,4 MB]
Bestattungskosten